„Dem Menschen kann alles genommen werden, außer einer Sache - die letzte der menschlichen Freiheiten: Die Fähigkeit, seine Einstellung zu den Dingen zu wählen, die Fähigkeit, den eigenen Weg zu gehen.“ Viktor Frankl
Im Allgemeinen wissen wir, wie wir für uns zu sorgen haben. Wir wissen, welches Essen am gesündesten ist. Wir wissen, welche Angewohnheiten man vermeiden sollte (wie das Rauchen) und welche man annehmen sollte (wie Sport). Und wir wissen alle, dass wir jeden Tag Zahnseide benutzen sollten – ob wir es tatsächlich jeden Tag tun, ist etwas völlig anderes! Emotionales und spirituelles Wohlbefinden zu pflegen ist zwar nicht so weitläufig bekannt, aber ganz genauso wichtig. Wenn es uns gut geht, fühlen wir uns freudvoll und wollen das Leben erforschen, neugierig sein, vielleicht sogar Risiken eingehen. Doch wenn sich Zweifel, Unsicherheiten oder Negativität einschleichen, ist das Leben schwieriger und es ist nicht immer einfach, die Verbindung zum Schöpfer aufrecht zu erhalten. Wie können wir rundum Wohlbefinden bewahren? Die Antwort liegt im Licht.
Veränderung ist einer der am schwersten zu akzeptierenden Gedanken, doch gleichzeitig eine der wichtigsten Erfahrungen, die man für spirituelles Wachstum braucht. Die meisten von uns neigen dazu, Veränderungen abzuwehren und an Bekanntem festzuhalten. Selbst wenn wir wissen, dass die Veränderung gut ist, beklagen wir oft ihren Prozess.
In der Kabbalah haben die Wörter, die wir benutzen, besondere Bedeutungen. Oft sind diese Bedeutungen etwas abweichend von traditionellen Begriffen. Das Wort „Gott“ ist eines von diesen Begriffen. In der ursprünglichen hebräischen Sprache der Bibel gibt es drei verschiedene Wörter für „Gott“, weil jedes Wort eine andere Form spiritueller Energie beschreibt. Diese Feinheiten sprengen jedoch den Rahmen dieser Frage. Lassen Sie uns die Erörterung also enger fassen und gezielt auf Ihre Frage eingehen.
Die gute Nachricht: wir wurden alle mit einzigartigen Begabungen geboren, die uns dabei helfen, unser höchstes Potenzial zu erreichen. Es sind Begabungen, die uns der Schöpfer mit dem ausdrücklichen Ziel mitgegeben hat, die Welt zu einem besseren Ort zu machen.
Ab dem Augenblick unserer Geburt liegt ein Weg vor uns. Manche glauben, dass dieser Weg weit geöffnet und frei von Hindernissen ist. Die Kabbalisten lehren jedoch, dass trotz des endlosen Potenzials, mit dem wir geboren werden und mit dem wir wunderbare Dinge in diesem Leben tun können, unsere Wege nicht ohne Herausforderungen sind.